Großer Erfolg für Zukunftswerkstätten des Kreisjugendrings

„Ein beispielgebendes Projekt mit Leuchtturmcharakter“: MdB Emmi Zeulner würdigt den Kreisjugendring (KJR) Kulmbach und die Landkreisjugendarbeit mit Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler (li.) und KJR-Vorsitzender Sabine Knobloch an der Spitze für ihre Zukunftswerkstätten. Sie erreichten beim Deutschen Engagementpreis den 8. Platz.
„Ein beispielgebendes Projekt mit Leuchtturmcharakter“: MdB Emmi Zeulner würdigt den Kreisjugendring (KJR) Kulmbach und die Landkreisjugendarbeit mit Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler (li.) und KJR-Vorsitzender Sabine Knobloch an der Spitze für ihre Zukunftswerkstätten. Sie erreichten beim Deutschen Engagementpreis den 8. Platz.

MdB Zeulner: 8. Platz beim Deutschen Engagementpreis unterstreicht Leuchtturmcharakter des Projekts

Kulmbach (15.12.2016). „Die Zukunftswerkstätten des Kreisjugendrings Kulmbach haben es unter die Top Ten in Deutschland geschafft: Beim Deutschen Engagementpreis 2016 holten sie einen hervorragenden 8. Platz bei fast 600 Bewerbern. Zu diesem großartigen Erfolg gratuliere ich Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler, der Vorsitzenden des Kreisjugendrings, Sabine Knobloch, und ihrem engagierten Team ganz herzlich“, würdigt Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner die Auszeichnung auf Bundesebene.

„Die Zukunftswerkstätten sind für mich persönlich ein beispielgebendes Projekt mit Leuchtturmcharakter in ganz Oberfranken“, unterstreicht MdB Zeulner. „Sie setzen da an, wo die Region vor ihren größten Herausforderungen steht: Es gelingt ihnen, junge Leute wieder für das Gemeinwesen zu interessieren. Sie ermuntern nachwachsende Generationen, sich mit ihrem Lebensumfeld auseinanderzusetzen und dieses aktiv mitzugestalten.“

Kreisjugendring Kulmbach und Landkreisjugendarbeit laden unter dem Titel „Zukunftswerkstätten“ junge Leute im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren zu halbtägigen Workshops ein. Dafür kommt das Team selbst in die Städte und Gemeinden, um den Jugendlichen den Zugang zu erleichtern und direkt vor Ort die Möglichkeit zu bieten, konkrete Verbesserungsvorschläge für ihr Lebensumfeld zu unterbreiten.

In Stadtsteinach, Rugendorf, Marktschorgast, Marktleugast, Grafengehaig, Thurnau und zuletzt in Wirsberg und Neuenmarkt haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bereits viele Wünsche und Anregungen geäußert. In den nächsten Wochen geht es darum, die konkreten Vorstellungen der Jugendlichen umzusetzen. Im März 2017 machen die Zukunftswerkstätten in Untersteinach und Ludwigschorgast Station.

„Dass es die Aktion bei rund 600 Bewerbern für den Deutschen Engagementpreis unter die Top Ten in Deutschland geschafft haben, zeigt, wie sehr auch die Öffentlichkeit dieses Engagement schätzt“, hebt MdB Zeulner hervor. Die Bundestagsabgeordnete betont: „Gerne habe ich diese großartige Initiative in meinem Wahlkreis bei der Nominierung unterstützt. Mein ganz besonders Dankeschön gilt vor allem Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler, der Vorsitzenden Sabine Knobloch und ihrem Team aus jungen Leuten, die sich in herausragender Weise und mit enormem Engagement um ihre Heimat verdient machen. Gerne unterstütze ich Sie weiter bei Ihrem Projekt. Wir brauchen Menschen wie Sie, die Verantwortung übernehmen!“

Weitere Beiträge...
  • „Wir brauchen einen Masterplan und eine Task-Force zur Entbürokratisierung in der Landwirtschaft“: MdB Emmi Zeulner (li.) brach gemeinsam mit Europaabgeordnetem Manfred Weber (re.) und Landrat Christian Meißner (Mitte) beim agrarpoliti-schen Gespräch eine Lanze für die Landwirte.
Foto: Heidi Bauer

    „Europa muss sich selbst ernähren können. Damit wir nicht von internationalen Importen abhängig werden, müssen wir die Förderung der europäischen Nahrungsmittelproduktion aufrecht erhalten und unsere Landwirte unterstützen und motivieren. Sie können von uns vollen Einsatz erwarten“, sagte der Vorsitzende der EVP-Fraktion und Mitglied des Europäischen Parlaments Manfred Weber im Rahmen des agrarpolitischen Fachgesprächs, zu dem die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner ihn als Experten in den Berghof der Familie Benecke in Trieb eingeladen hatte. ...

  • "Wir brauchen eine starke CSU in Berlin": Einen großartigen Empfang bereiteten die Stadelhofener CSU-Spitzenkandidaten Joachim Herrmann und Bundestagsabgeordneter Emmi Zeulner bei ihrem Besuch in der Juragemeinde.  CSU-Ortsvorsitzender Hermann Adelhardt (re.) sprach dabei auch regionale Themen an. Foto: Heidi Bauer

    „Wir brauchen mehr Bayern in Berlin, wir brauchen eine starke CSU in Berlin“: Eine leidenschaftliche Rede hielt CSU-Spitzenkandidat, Innenminister Joachim Herrmann, bei der Wahlveranstaltung auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Emmi Zeulner, Wahlkreis Kulmbach (Kulmbach, Lichtenfels, Bamberg-Land) in Stadelhofen. ...

  • „Das ist ein wichtiger Durchbruch: Das Bundesverkehrsministerium fordert die Deutsche Bahn auf, den Bahnhof Marktschorgast barrierefrei zu planen und übernimmt die Kosten für die Planung! Damit ist der Weg geebnet für eine Aufnahme in künftige Förderprogramme zur Finanzierung der Barrierefreiheit", informiert MdB Emmi Zeulner.

    „Das Bundesverkehrsministerium fordert die Deutsche Bahn auf den Bahnhof Marktschorgast barrierefrei zu planen und übernimmt die Kosten für die Planung! Damit ist der Weg geebnet für eine Aufnahme in künftige Förderprogramme zur Finanzierung der Barrierefreiheit. Nach den jahrelangen Gesprächen die ich mit der Deutschen Bahn und der Gemeinde Marktschorgast geführt habe ist das ein wichtiger Schritt hin zur Barrierefreiheit“ freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner. ...

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!