Großer Erfolg für Zukunftswerkstätten des Kreisjugendrings

„Ein beispielgebendes Projekt mit Leuchtturmcharakter“: MdB Emmi Zeulner würdigt den Kreisjugendring (KJR) Kulmbach und die Landkreisjugendarbeit mit Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler (li.) und KJR-Vorsitzender Sabine Knobloch an der Spitze für ihre Zukunftswerkstätten. Sie erreichten beim Deutschen Engagementpreis den 8. Platz.
„Ein beispielgebendes Projekt mit Leuchtturmcharakter“: MdB Emmi Zeulner würdigt den Kreisjugendring (KJR) Kulmbach und die Landkreisjugendarbeit mit Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler (li.) und KJR-Vorsitzender Sabine Knobloch an der Spitze für ihre Zukunftswerkstätten. Sie erreichten beim Deutschen Engagementpreis den 8. Platz.

MdB Zeulner: 8. Platz beim Deutschen Engagementpreis unterstreicht Leuchtturmcharakter des Projekts

Kulmbach (15.12.2016). „Die Zukunftswerkstätten des Kreisjugendrings Kulmbach haben es unter die Top Ten in Deutschland geschafft: Beim Deutschen Engagementpreis 2016 holten sie einen hervorragenden 8. Platz bei fast 600 Bewerbern. Zu diesem großartigen Erfolg gratuliere ich Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler, der Vorsitzenden des Kreisjugendrings, Sabine Knobloch, und ihrem engagierten Team ganz herzlich“, würdigt Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner die Auszeichnung auf Bundesebene.

„Die Zukunftswerkstätten sind für mich persönlich ein beispielgebendes Projekt mit Leuchtturmcharakter in ganz Oberfranken“, unterstreicht MdB Zeulner. „Sie setzen da an, wo die Region vor ihren größten Herausforderungen steht: Es gelingt ihnen, junge Leute wieder für das Gemeinwesen zu interessieren. Sie ermuntern nachwachsende Generationen, sich mit ihrem Lebensumfeld auseinanderzusetzen und dieses aktiv mitzugestalten.“

Kreisjugendring Kulmbach und Landkreisjugendarbeit laden unter dem Titel „Zukunftswerkstätten“ junge Leute im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren zu halbtägigen Workshops ein. Dafür kommt das Team selbst in die Städte und Gemeinden, um den Jugendlichen den Zugang zu erleichtern und direkt vor Ort die Möglichkeit zu bieten, konkrete Verbesserungsvorschläge für ihr Lebensumfeld zu unterbreiten.

In Stadtsteinach, Rugendorf, Marktschorgast, Marktleugast, Grafengehaig, Thurnau und zuletzt in Wirsberg und Neuenmarkt haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bereits viele Wünsche und Anregungen geäußert. In den nächsten Wochen geht es darum, die konkreten Vorstellungen der Jugendlichen umzusetzen. Im März 2017 machen die Zukunftswerkstätten in Untersteinach und Ludwigschorgast Station.

„Dass es die Aktion bei rund 600 Bewerbern für den Deutschen Engagementpreis unter die Top Ten in Deutschland geschafft haben, zeigt, wie sehr auch die Öffentlichkeit dieses Engagement schätzt“, hebt MdB Zeulner hervor. Die Bundestagsabgeordnete betont: „Gerne habe ich diese großartige Initiative in meinem Wahlkreis bei der Nominierung unterstützt. Mein ganz besonders Dankeschön gilt vor allem Kreisjugendpfleger Jürgen Ziegler, der Vorsitzenden Sabine Knobloch und ihrem Team aus jungen Leuten, die sich in herausragender Weise und mit enormem Engagement um ihre Heimat verdient machen. Gerne unterstütze ich Sie weiter bei Ihrem Projekt. Wir brauchen Menschen wie Sie, die Verantwortung übernehmen!“

Weitere Beiträge...
  • Die heute erfolgte Bestätigung des Netzentwicklungsplanes 2017-2030, in der die Bundesnetzagentur die P44 und alle modifizierten Trassenvarianten zur P44 weiterhin als erforderlich und wirksam erachtet, nehmen wir mit Unverständnis zur Kenntnis. Wir lehnen weiterhin alle modifizierten Varianten ab. ...

  • „Die Ortsumgehung der B289 für Untersteinach kann nicht zwangsläufig das Aus für die Elektrifizierung der Oberfrankenachse sein. Die Pläne für das Galeriebauwerk müssen nochmals auf den Prüfstand gestellt werden“, so die Antwort der Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg-Land Emmi Zeulner auf die Aussagen von Vertretern des Staatlichen Bauamts Bayreuth am vergangenen Dienstagabend in Untersteinach. ...

  • 13,8 Millionen Euro an Finanzmitteln für die Ortsumgehung Stadtsteinach B 303 stehen bereit und sind gerade eben offiziell vom Bundesverkehrsministerium genehmigt worden. Das ist der entscheidende Schritt hin zur Entlastung der Ortsdurchfahrt Stadtsteinach und damit auch ein weiterer Schritt, um den ländlichen Raum attraktiv zu halten. Ich freue mich sehr, dass die Finanzmittel nun freigegeben wurden. Damit kann 2018 mit dem Bau der Straße begonnen werden. Ich danke ganz herzlich dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt für seine Unterstützung bei diesem wichtigen Projekt für die ganze Region“, freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Bundeswahlkreis Kulmbach, Bamberg-Land, Lichtenfels) über die positiven Nachrichten aus dem Bundesverkehrsministerium. ...

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!