Sanierung der Talbrücke Lanzendorf endlich in Sanierungsplan enthalten


"Die Lärmminderung rückt in greifbare Nähe. Die Sanierung der Talbrücke Lanzendorf an der Bundesautobahn A9 wurde in den Sanierungsplan aufgenommen": MdB Emmi Zeulner (hier beim Ortstermin mit MdB Ulrich Lange, Thomas Pfeifer von der Autobahndirektion Nordbayern und Bürgermeister Gerhard Schneider, Himmelkron, im Februar) freut sich über die positive Mitteilung der Autobahndirektion Nordbayern.

Kulmbach (20.12.2016) „Die Sanierung der Talbrücke Lanzendorf an der Bundesautobahn A9 wurde in den Sanierungsplan aufgenommen. Wir erwarten uns durch die Sanierung der Übergangskonstruktionen an der Brücke eine erhebliche Lärmminderung für die Himmelkroner und Lanzendorfer Anwohner. Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt“, freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Bundeswahlkreis Kulmbach, Lichtenfels, Bamberg-Land) über die positive Mitteilung der Autobahndirektion Nordbayern.

„Es freut mich sehr, dass die Verantwortlichen der Autobahndirektion Nordbayern den Handlungsbedarf erkannt haben und tätig geworden sind. Ganz deutlich muss aber auch gesagt werden, dass es keine Verpflichtung zum Handeln gegeben hätte. Denn an der Brücke selbst konnten bisher keine Schäden festgestellt werden, die zu einer erhöhten Lärmentwicklung führen würden und einen Austausch der Übergangskonstruktion erfordern würden. Deshalb ist es umso mehr zu würdigen, dass die Autobahndirektion jetzt handelt“, so MdB Emmi Zeulner weiter.

Die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner hat sich in diesem Jahr zum zweiten Mal mit dem Präsidenten der Autobahndirektion Nordbayern, Herrn Reinhard Pirner, und dem Leiter der Dienststelle Bayreuth, Herrn Thomas Pfeifer, getroffen um eine Lösung für die Talbrücke Lanzendorf zu finden. Denn seit Ihrem Bau in den Neunziger Jahren verursacht das Überfahren der Übergangskonstruktion an der Brücke erheblichen Lärm, der besonders in Himmelkron für Unmut gesorgt hat. „Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autobahndirektion Nordbayern für deren Offenheit. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass hochrangige Behördenvertreter, trotz der fehlenden Schäden an der Brücke, an den Ortsterminen teilnehmen, die Beteiligten informieren und die nächsten Maßnahmen einleiten “, lobt MdB Zeulner die gute Zusammenarbeit mit der Autobahndirektion Nordbayern.

Nun sollen im Rahmen von umfangreichen Erhaltungsmaßnahmen auf der Bundesautobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Marktschorgast und Bindlacher Berg, die Übergangskonstruktionen auf der Talbrücke Lanzendorf erneuert werden, teilte der Präsident der Autobahndirektion Pirner der Bundestagsabgeordneten Zeulner beim letzten Gesprächstermin mit. Bereits im kommenden Jahr wird die Autobahndirektion Nordbayern einen Erhaltungsentwurf dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Genehmigung vorlegen. „Selbstverständlich werde ich mich beim Ministerium für ein zügiges Verfahren einsetzen, damit so bald wie möglich mit den Sanierungsarbeiten begonnen werden kann“, so die Bundestagsabgeordnete Zeulner zum weiteren Verfahren.

„Insbesondere ist es auch der Hartnäckigkeit des Himmelkroner Bürgermeisters Gerhard Schneider zu verdanken, dass die Talbrücke saniert wird. Durch die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Politik vor Ort und der Autobahndirektion Nordbayern, konnten wir für die Anwohner eine Sanierung der Brücke und langfristig einen besseren Lärmschutz erreichen. Das ist ein toller Erfolg für alle Beteiligten“, so MdB Zeulner abschließend.

Weitere Beiträge...
  • Die heute erfolgte Bestätigung des Netzentwicklungsplanes 2017-2030, in der die Bundesnetzagentur die P44 und alle modifizierten Trassenvarianten zur P44 weiterhin als erforderlich und wirksam erachtet, nehmen wir mit Unverständnis zur Kenntnis. Wir lehnen weiterhin alle modifizierten Varianten ab. ...

  • „Die Ortsumgehung der B289 für Untersteinach kann nicht zwangsläufig das Aus für die Elektrifizierung der Oberfrankenachse sein. Die Pläne für das Galeriebauwerk müssen nochmals auf den Prüfstand gestellt werden“, so die Antwort der Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg-Land Emmi Zeulner auf die Aussagen von Vertretern des Staatlichen Bauamts Bayreuth am vergangenen Dienstagabend in Untersteinach. ...

  • 13,8 Millionen Euro an Finanzmitteln für die Ortsumgehung Stadtsteinach B 303 stehen bereit und sind gerade eben offiziell vom Bundesverkehrsministerium genehmigt worden. Das ist der entscheidende Schritt hin zur Entlastung der Ortsdurchfahrt Stadtsteinach und damit auch ein weiterer Schritt, um den ländlichen Raum attraktiv zu halten. Ich freue mich sehr, dass die Finanzmittel nun freigegeben wurden. Damit kann 2018 mit dem Bau der Straße begonnen werden. Ich danke ganz herzlich dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt für seine Unterstützung bei diesem wichtigen Projekt für die ganze Region“, freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Bundeswahlkreis Kulmbach, Bamberg-Land, Lichtenfels) über die positiven Nachrichten aus dem Bundesverkehrsministerium. ...

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!