Bund stärkt den Wissenschaftsstandort Kulmbach mit Nationalem Referenzzentrum

Freuen sich über die Stärkung des Wissenschaftsstandorts Kulmbach, (v.l.) Emmi Zeulner, MdB, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und Oberbürgermeister Henry Schramm.
Freuen sich über die Stärkung des Wissenschaftsstandorts Kulmbach, (v.l.) Emmi Zeulner, MdB, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und Oberbürgermeister Henry Schramm.

MdB Zeulner freut sich über wichtiges Signal für Arbeitsplätze in Kulmbach 

Kulmbach (11.05.2017) „Mit der Errichtung des Nationalen Referenzzentrums für Echtheit und Integrität der Lebensmittelkette (NRZ-EIL) in Kulmbach stärkt der Bund den Wissenschaftsstandort in unserer Heimat weiter. Ich freue mich sehr über den Stellenzuwachs am Max-Rubner Institut und danke dem Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung Christian Schmidt ganz herzlich für diese wichtige Entscheidung für Kulmbach. Der hartnäckige Einsatz hat sich gelohnt“, freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Bundeswahlkreis Kulmbach, Bamberg-Land, Lichtenfels) über die Entscheidung des Bundesministers, der die positive Nachricht gemeinsam mit ihr persönlich am Donnerstagmittag im Rathaus in Kulmbach verkündete. „Ich habe in vielen Gesprächen und Schreiben um eine Stärkung unseres Standortes gekämpft. Wieder einmal hat sich die gute Zusammenarbeit mit dem Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm gelohnt. Gemeinsam konnten wir das Referenzzentrum in unsere Heimat holen“, so MdB Zeulner weiter.

„Wesentliche Aufgabe des Referenzzentrums wird es sein, die in Deutschland vorhandene Untersuchungsmethoden und -ergebnisse zur Echtheit und Integrität der Lebensmittelkette weiterzuentwickeln, zusammenzutragen, zu bündeln und auszuwerten. Ziel ist es ein aktives Kompetenz-Netzwerk über behördliche und wissenschaftliche Grenzen hinweg aufzubauen und zu betreiben. Dadurch sollen die Überwachungsbehörden einen einfachen Zugang zu aktuellen, verlässlichen und schlüssigen Informationen und Daten sowie zu Forschungsergebnissen, neuen Techniken und Fachwissen erhalten. „Die in Kulmbach entwickelten Forschungsergebnisse werden dazu beitragen, dass die Lebensmittelsicherheit von der Saat bis auf den Teller gewährleistet ist. Dem Milliardenbetrug bei Lebensmitteln können wir mit dieser Forschung entgegentreten. Gepanschtes Olivenöl oder Reis aus Kunststoff sollen nicht mehr auf den Tellern der Verbraucher landen“, fordert MdB Zeulner.

„Die Entscheidung bedeutet nicht nur einen Stellenzuwachs im unteren zweistelligen Bereich, sondern auch ein Signal für den Lebensmittelstandort Kulmbach. Verbunden mit den am MRI Standort Kulmbach bereits vorhandenen Einrichtungen, ist Kulmbach ein Leuchtturm in Sachen Lebensmittelforschung, auf den wir sehr stolz sind“, erklärt Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner abschließend.

Weitere Beiträge...
  • „Die Ortsumgehung der B289 für Untersteinach kann nicht zwangsläufig das Aus für die Elektrifizierung der Oberfrankenachse sein. Die Pläne für das Galeriebauwerk müssen nochmals auf den Prüfstand gestellt werden“, so die Antwort der Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg-Land Emmi Zeulner auf die Aussagen von Vertretern des Staatlichen Bauamts Bayreuth am vergangenen Dienstagabend in Untersteinach. ...

  • Übergabe der Baufreigabe für die Ortsumgehung Stadtsteinach in Berlin mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

    13,8 Millionen Euro an Finanzmitteln für die Ortsumgehung Stadtsteinach B 303 stehen bereit und sind gerade eben offiziell vom Bundesverkehrsministerium genehmigt worden. Das ist der entscheidende Schritt hin zur Entlastung der Ortsdurchfahrt Stadtsteinach und damit auch ein weiterer Schritt, um den ländlichen Raum attraktiv zu halten. Ich freue mich sehr, dass die Finanzmittel nun freigegeben wurden. Damit kann 2018 mit dem Bau der Straße begonnen werden. Ich danke ganz herzlich dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt für seine Unterstützung bei diesem wichtigen Projekt für die ganze Region“, freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Bundeswahlkreis Kulmbach, Bamberg-Land, Lichtenfels) über die positiven Nachrichten aus dem Bundesverkehrsministerium. ...

  • „Wir brauchen einen Masterplan und eine Task-Force zur Entbürokratisierung in der Landwirtschaft“: MdB Emmi Zeulner (li.) brach gemeinsam mit Europaabgeordnetem Manfred Weber (re.) und Landrat Christian Meißner (Mitte) beim agrarpoliti-schen Gespräch eine Lanze für die Landwirte.
Foto: Heidi Bauer

    „Europa muss sich selbst ernähren können. Damit wir nicht von internationalen Importen abhängig werden, müssen wir die Förderung der europäischen Nahrungsmittelproduktion aufrecht erhalten und unsere Landwirte unterstützen und motivieren. Sie können von uns vollen Einsatz erwarten“, sagte der Vorsitzende der EVP-Fraktion und Mitglied des Europäischen Parlaments Manfred Weber im Rahmen des agrarpolitischen Fachgesprächs, zu dem die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner ihn als Experten in den Berghof der Familie Benecke in Trieb eingeladen hatte. ...

This is image placeholder, edit your page to replace it.
„Mit der Errichtung des Nationalen Referenzzentrums für Echtheit und Integrität der Lebensmittelkette (NRZ-EIL) in Kulmbach stärkt der Bund den Wissenschaftsstandort in unserer Heimat weiter. Ich freue mich sehr über den Stellenzuwachs am Max-Rubner Institut und danke dem Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung Christian Schmidt ganz herzlich für diese wichtige Entscheidung für Kulmbach.

Text

Weitere Beiträge...
  • „Die Ortsumgehung der B289 für Untersteinach kann nicht zwangsläufig das Aus für die Elektrifizierung der Oberfrankenachse sein. Die Pläne für das Galeriebauwerk müssen nochmals auf den Prüfstand gestellt werden“, so die Antwort der Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg-Land Emmi Zeulner auf die Aussagen von Vertretern des Staatlichen Bauamts Bayreuth am vergangenen Dienstagabend in Untersteinach. ...

  • Übergabe der Baufreigabe für die Ortsumgehung Stadtsteinach in Berlin mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

    13,8 Millionen Euro an Finanzmitteln für die Ortsumgehung Stadtsteinach B 303 stehen bereit und sind gerade eben offiziell vom Bundesverkehrsministerium genehmigt worden. Das ist der entscheidende Schritt hin zur Entlastung der Ortsdurchfahrt Stadtsteinach und damit auch ein weiterer Schritt, um den ländlichen Raum attraktiv zu halten. Ich freue mich sehr, dass die Finanzmittel nun freigegeben wurden. Damit kann 2018 mit dem Bau der Straße begonnen werden. Ich danke ganz herzlich dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt für seine Unterstützung bei diesem wichtigen Projekt für die ganze Region“, freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Bundeswahlkreis Kulmbach, Bamberg-Land, Lichtenfels) über die positiven Nachrichten aus dem Bundesverkehrsministerium. ...

  • „Wir brauchen einen Masterplan und eine Task-Force zur Entbürokratisierung in der Landwirtschaft“: MdB Emmi Zeulner (li.) brach gemeinsam mit Europaabgeordnetem Manfred Weber (re.) und Landrat Christian Meißner (Mitte) beim agrarpoliti-schen Gespräch eine Lanze für die Landwirte.
Foto: Heidi Bauer

    „Europa muss sich selbst ernähren können. Damit wir nicht von internationalen Importen abhängig werden, müssen wir die Förderung der europäischen Nahrungsmittelproduktion aufrecht erhalten und unsere Landwirte unterstützen und motivieren. Sie können von uns vollen Einsatz erwarten“, sagte der Vorsitzende der EVP-Fraktion und Mitglied des Europäischen Parlaments Manfred Weber im Rahmen des agrarpolitischen Fachgesprächs, zu dem die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner ihn als Experten in den Berghof der Familie Benecke in Trieb eingeladen hatte. ...

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!