„Alte Turnhalle“ in Mainleus erhält 1.666.000 Euro Förderung von Bund und Land

Alte Turnhalle

MdB Zeulner und MdL Schöffel: „Mainleus erhält seine historische Turnhalle zurück.“

Im Rahmen des Investitionspakts Sportstätten erhält die Gemeinde Mainleus 1.666.000 Euro für die Sanierung ihrer „Alten Turnhalle“. Dies gaben die Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner, der Landtagsabgeordnete Martin Schöffel und Bürgermeister Robert Bosch am Dienstag, den 17.11.2020, bekannt.

 

„Im Konjunkturpaket haben wir bis 2024 zusätzliche 640 Millionen Euro für kommunale Sporteinrichtungen inklusive Schwimmbäder versprochen und ich freue mich, dass hiervon auch Gemeinden aus meinem Wahlkreis profitieren. So hat der Bund in diesem Jahr noch zusätzliche 150 Millionen Euro bereitgestellt und übernimmt somit 75% der Förderung des Investitionspakts Sportstätten. Dieser Investitionspakt ist eine Ergänzung der Städtebauförderung. Das Land Bayern hat hier nochmal 15% an Förderung hinzugefügt und somit liegt der Eigenanteil der Kommunen bei nur noch 10% der Investitionen“, erläutert MdB Emmi Zeulner, Berichterstatterin für die Städtebauförderung im Deutschen Bundestag.

 

„Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken, soziale Interaktion fördern und die Gesundheit der Menschen in unserer Region erhalten: Die Sportstätten sind in vielerlei Hinsicht wichtig für die Menschen in unserer Region. Die „Alte Turnhalle“ in Mainleus ist 100 Jahre alt, steht unter Denkmalschutz und ist ein Leuchtturmprojekt der Städtebauförderung. Mit dieser Förderung kann sie auch zukünftig von den Vereinen der Gemeinde für alle Altersgruppen genutzt werden“, so der heimische Landtagsabgeordnete Martin Schöffel.

 

Beide Abgeordneten hatten unter den Bürgermeistern vorab Werbung für den Investitionspakt Sportstätten gemacht. Der Bürgermeister der Gemeinde Mainleus Robert Bosch hat hierauf umgehend reagiert und sich um Fördermittel für die Sanierung der „Alten Turnhalle“ mit einem hervorragenden Konzept beworben: „Ich bedanke mich sehr für die Unterstützung und den Einsatz der beiden Abgeordneten und freue mich, dass dieses geschichtsträchtige Denkmal nun wieder zu neuem Leben erweckt wird und zum sozialen Zusammenhalt beitragen wird.“

Aussicht:

Für beide Abgeordneten ist es aber auch wichtig zu betonen, dass es nicht bei einer einmaligen Aktion bleiben soll. So wird im aktuellen Entwurf für den Bundeshaushalt 2021 geplant, dass von 2021 bis 2023 jährlich 110 Millionen Euro für den Investitionspakt Sportstätten bereitgestellt werden. 2024 sogar 160 Millionen. Der Freistaat Bayern wird hier entsprechend ergänzen. „Das stärkt die heimische Wirtschaft und kommt den Menschen direkt vor Ort zugute“, so die Mandatsträger abschließend.

 

 

 

Archiv: