Von der Hafencity Hamburg nach Lichtenfels & Thurnau 🏰

Gestern durfte ich Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur, führender Experte im Umgang mit Bausubstanz und selbst ein anerkannter Architekt und Stadtplaner, der schon federführend bei der Hafencity in Hamburg mitwirken durfte, in meinem Wahlkreis willkommen heißen. 👐🏼
Unter dem Thema „Sanieren im Bestand: Umbauen – Umdenken“💭 schauten wir uns gemeinsam das Schloss Thurnau mit Bürgermeister Martin Bernreuther & Denkmalpflegerin Dr. Kathrin Gentner an. Gefördert durch das Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ ist das Schloss ein Paradebeispiel für Sanieren im Bestand: Bausubstanz konnte erhalten und eine Umnutzung als Standort für Universitäten & ein Hotel im Schloss möglich gemacht werden. 👍🏼
Anschließend trafen wir uns zu einem weiteren Austausch mit Vertretern und Vertreterinnen aus den Bereichen Handwerk, Politik und Wirtschaft. Hier wurde deutlich, dass der Umgang mit Baubestand und die zukunftsgerechte Anpassung eine Herausforderung sein kann. Doch oftmals ist die Sanierung klimafreundlicher als ein Neubau. Das zeigt auch der Baukulturbericht 2022/23
https://www.bundesstiftung-baukultur.de/…/BBK_BKB-22-23…
❗🏗️
Ich danke daher Ihnen, Herr Reiner Nagel, herzlich für Ihren Besuch, Ihre Zeit und auch Ihre Expertise! Schön, dass Sie da waren!🙏🏻
Vielen Dank an Franken-Maxit für die – wie immer wundervolle – Gastfreundschaft und das gute Miteinander und allen Unternehmen, Bürgermeistern & Fachleute für den konstruktiven Austausch.
[hashstag]@thurnau.de @csu_oberfranken @raab.bau @robertbosch_95336 @ihk_oberfranken_bayreuth @bodenschlaegel_rugendorf @dhib2000 @johannesmorhard @hochschule_coburg @cducsubt @csu_bt @csu[/hashstag]

Archiv: