Bund fördert Kita in Wirsberg mit rund 94.000 Euro

„Es freut mich, dass die Kindertagesstätte Herbert Kneitz in Wirsberg über das Bundesprogramm ‚KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist‘ gefördert wird“: Wie das Bundesfamilienministerium MdB Emmi Zeulner mitgeteilt hat, erhält die Einrichtung rund 94.000 Euro für die Erweiterung ihres Betreuungsangebotes zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Foto: Hohennester/pixelio
„Es freut mich, dass die Kindertagesstätte Herbert Kneitz in Wirsberg über das Bundesprogramm ‚KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist‘ gefördert wird“: Wie das Bundesfamilienministerium MdB Emmi Zeulner mitgeteilt hat, erhält die Einrichtung rund 94.000 Euro für die Erweiterung ihres Betreuungsangebotes zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Foto: Hohennester/pixelio

MdB Emmi Zeulner: Einrichtung erhält Bundesmittel aus dem Programm „KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“

„Der Bund investiert in die Kinderbetreuung in meinem Wahlkreis: Die Arbeiterwohlfahrt Kindertagesstätte Herbert Kneitz in Wirsberg erhält im Rahmen des Bundesprogramms „KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ eine Förderung von 93.922,33 Euro. Es freut mich sehr, dass die Einrichtung, die bereits als Sprach-Kita vom Bund gefördert wird, nun ein weiteres Mal von Bundesmitteln profitieren kann. Ich gratuliere dem Team der Kita ganz herzlich“, informiert Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Wahlkreis Kulmbach, Lichtenfels, Bamberg-Land) über die gute Nachricht aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ) vom Mittwoch. Das Vorhaben wurde zum 1. Januar 2017 bewilligt. Für das Projekt stehen im Jahr 2017 44.249,17 Euro zur Verfügung, 2018 49.673,16 Euro.

„Kinder sind unsere Zukunft und müssen bestmöglich gefördert werden. Deswegen ist es mir ein großes Anliegen, dass die Politik die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt und entsprechende Programme schafft“, unterstreicht MdB Emmi Zeulner. „Denn für die Familien ist es oft nicht einfach, Berufstätigkeit und Familie miteinander in Einklang zu bringen, – besonders in Berufen, in denen auch frühmorgens, spät abends, an Wochenenden und an Feiertagen gearbeitet wird oder Schichtarbeit üblich ist. Wenn kein passendes Kinderbetreuungsangebot zur Verfügung steht, stellt das arbeitende Eltern, insbesondere Alleinerziehende, vor große Herausforderungen. Arbeitssuchende Eltern kann es unter Umständen sogar daran hindern, eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen. Deshalb gilt es, entsprechende flexible Betreuungsstrukturen aufzubauen und zu fördern.“

MdB Zeulner hebt hervor: „Ich danke der Kita Herbert Kneitz für ihre Weitsicht, sich nach der erfolgreichen Bewerbung als Sprach-Kita um ein weiteres Projekt zu bewerben. Allen anderen Kindertageseinrichtungen möchte ich ans Herz legen, ebenfalls die Möglichkeiten zu nutzen. Ich unterstütze sie dabei gerne.“

Weitere Beiträge...
  • Die heute erfolgte Bestätigung des Netzentwicklungsplanes 2017-2030, in der die Bundesnetzagentur die P44 und alle modifizierten Trassenvarianten zur P44 weiterhin als erforderlich und wirksam erachtet, nehmen wir mit Unverständnis zur Kenntnis. Wir lehnen weiterhin alle modifizierten Varianten ab. ...

  • „Die Ortsumgehung der B289 für Untersteinach kann nicht zwangsläufig das Aus für die Elektrifizierung der Oberfrankenachse sein. Die Pläne für das Galeriebauwerk müssen nochmals auf den Prüfstand gestellt werden“, so die Antwort der Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg-Land Emmi Zeulner auf die Aussagen von Vertretern des Staatlichen Bauamts Bayreuth am vergangenen Dienstagabend in Untersteinach. ...

  • 13,8 Millionen Euro an Finanzmitteln für die Ortsumgehung Stadtsteinach B 303 stehen bereit und sind gerade eben offiziell vom Bundesverkehrsministerium genehmigt worden. Das ist der entscheidende Schritt hin zur Entlastung der Ortsdurchfahrt Stadtsteinach und damit auch ein weiterer Schritt, um den ländlichen Raum attraktiv zu halten. Ich freue mich sehr, dass die Finanzmittel nun freigegeben wurden. Damit kann 2018 mit dem Bau der Straße begonnen werden. Ich danke ganz herzlich dem Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt für seine Unterstützung bei diesem wichtigen Projekt für die ganze Region“, freut sich Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (Bundeswahlkreis Kulmbach, Bamberg-Land, Lichtenfels) über die positiven Nachrichten aus dem Bundesverkehrsministerium. ...

0 comments

Leave a comment

Want to express your opinion?
Leave a reply!